Rhodopen-Gebirge – geführte Mountainbiketour

Abreisedatum: from 01-05-2019 bis 31-10-2019 Status: Öffnen Sie zur Buchung Preis: 590 Dauer: 8 Tage
Abreisedatum: from 15-05-2020 bis 15-10-2020 Status: Öffnen Sie zur Buchung Preis: 590 Dauer: 8 Tage

Das ist eine einzigartige Biketour durch die westlichen und mittleren Teile des mystischen Rhodopen-Gebirges (die Rhodopen). Bergauf und bergab radelnd, genießen Sie die Schönheit der Landschaft und erleben wie sie sich vom Westen nach Osten verändert. Abgelegene Straßen, Waldwege, reiche Natur, wilde Flüsse, schöne Talsperren, majestätische Nadelwälder, beeindruckende Felsformationen, Höhlen, tiefe Schluchten, malerische Wiesen und Weiden, hohe Gipfel, typische Dörfer und viele fröhliche und lustige Begegnungen mit der einheimischen Bevölkerung erwarten Sie bei diesem echten Mountainbike-Abenteuer.

Landregion: Rhodopen-Gebirge

Gruppengröße: Min. 2 Personen

Programmablauf:

1. Tag: Ankunft. Transfer nach Sofia oder Plovdiv und Übernachtung.
2. Tag: Transfer zum Hochgebirgsstausee Beglika (1500 m ü. NN). Radeln vom malerischen Areal des Stausees in Richtung Dorf Borino. Die Route beginnt auf einer Asphaltstraße, läuft am östlichen Ufer des Stausees entlang und erreicht dann über einen Feldweg den Staudamm Shiroka Poljana. Von hier radeln wir stromabwärts am Flusses Tscherni dol entlang, weiter an der Hütte Orpheus vorbei bis ins Dorf Borino. Übernachtung in Borino. Fahrstrecke: 42 km.
3. Tag: Heute beginnt unsere Route von den Bergwiesen um Borino in Richtung des kleinen malerischen Dorfes Chala. Von hier geht es bergab auf schönen einsamen Feldwegen zum tiefen Tal des Flusses Buinovska. Hier machen wir Mittagspause und besichtigen die atemberaubende Höhle Jagodina. Danach führt uns eine steile asphaltierte Strasse in das idyllische Dorf Jagodina. Wir radeln weiterhin auf schönen Feldwegen durch große Wiesen und Nadelwälder und gelangen auf die westlichen Klippen der majestätischen Trigrad Schlucht. Nach einem Abstieg fahren wir in das berühmte Dorf Trigrad. Übernachtung in einem gemütlichen Familienhotel. Fahrstrecke: 46 km.
4. Tag: Nach dem Frühstück besichtigen wir die Höhle „Teufelskehle“, wo einer der größten unterirdischen Wasserfälle in Europa zu sehen ist. Von hier radeln wir bergauf auf einem Schotterweg durch die östlichen felsigen Abhänge des Tals von Trigrad und gelangen auf eine breite Wiese mit herrlichem Anblick. Nun biken wir weiter durch offene Felder bis wir einen Pfad durch den Wald erreichen, der uns zu einem anderen Schotterweg ins tiefe Tal des Flusses Livadnitza führt. Wir überqueren eine Steinbrücke und erreichen bald die ruhige Region der Tschairski Bergseen. Nach dem Lunch und einer kleinen Ruhepause fahren wir weiter bergauf bis zu den großen Bergwiesen des Areals Kartala. Weiter haben wir eine schöne Abfahrt auf einem steilen Feldweg und erreichen das abgelegene Dorf Mugla. Der Ort ist bekannt für seinen erhaltenen traditionellen Lebensstil und seine Kultur. Abendessen mit hausgemachten Spezialitäten und Übernachtung in einem Familiengästehaus. Fahrstrecke: 36 km
5. Tag: Nach dem Frühstück radeln wir durch weite Wiesen mit Schafsherden der Gegend Kasaka bergauf in Richtung Prevala Pass. Von hier nehmen wir den so genannten Panoramaweg nach Pamporovo. Das ist ein schöner Schotterweg, der den nördlichen Abhängen des höchsten Bergmassivs des Rhodopen-Gebirge Perelik entlang läuft. Wir passieren einen anderen Pass und auf einen Waldpfad radelnd erreichen wir den Ferienort Pamporovo. Übernachtung im Hotel. Fahrstrecke: 42 km
6. Tag: Unsere heutige Tour beginnt von Pamporovo aus in Richtung Rozhen. Diese berühmte historische Region ist auch für die traditionellen Folklorefestspiele, die hier organisiert werden, bekannt. Wir setzen unsere Fahrt auf einer Asphaltstrasse bergauf zur Hütte Momtschil Junak fort und radeln weiter bergab auf einem Pfad durch die breiten Wiesen des Landschaftsgebiets Haiduschki Poljani bis wir auf das höchste bulgarische Dorf Manastir gelangen. Übernachtung hier. Fahrstrecke: 32 km
7. Tag: Von Manastir radeln wir an der Berghütte Svoboda vorbei zum  Hauptkamm des Perliksko-Prespanski Gebirgsteils. Die Strecke ist sehr malerisch – sie folgt dem Kamm und läuft durch Bergwiesen und Nadelwälder. Weiter radeln wir stromabwärts des Flusses Belitza auf einem Pfad, der später in einen Asphaltweg mündet. Wir fahren an einer fantastischen Steinbrücke in der Nähe des kleinen Bergdorfes Belitza und dem Wasserfall Gjumberzhiata vorbei. Nach einer langen Abfahrt endet die Tour im Dorf Jugovo. Transfer nach Sofia (180 km) oder Ploviv (60 km) und Übernachtung. Fahrstrecke: 52 km
8. Tag: Transfer zum Flughafen Sofia oder Plovdiv und Abreise.

Im Preis inbegriffen: Unterbringung in Familienhotelsund Pensionen mit Dusche und WC inklusive Frühstück und Abendessen, englischsprechender Reiseführer, Miete für Mountainbike, Gepäcktransport, alle Bodentransfers, technische Unterstützung.

Im Preis nicht inbegriffen: Flugkosten, Getränke, Trinkgelder, Eintrittsgeld, und andere persönliche Kosten.

Preise von extra Dienstleistungen: Miete für XC-Helm 10 EUR

Unterbringung und Verpflegung: Übernachtungenin Familienhotels – Zimmer mit eigenen Sanitäreinrichtungen. Halbpension (Frühstück und Abendessen).

Gepäcktransport: eingeschlossen

Sonstige Informationen: Terrain. Das Gelände ist vielseitig. Sie radeln vorwiegend auf schönen Feld- und Schotterwegen, abgelegenen Asphaltstrassen und Waldpfaden. Das Radeln erfolgt auf einer Höhe von 1200 m bis 1800 m, mit Anstiege bis zu 1000 m und Abfahrten bis zu1400 m.

Empfohlener Aufenthalt: vom Mai bis Oktober

Notwendige Ausrüstung: Helm, Handschuhe, atmungsaktive und wasserdichte Bekleidung, bequeme Schuhe, Rucksack für persönliche Sachen, Wasser, Energieriegel etc.

Tourschwierigkeit: Mäßig bis schwer. Tour für erfahrene Mountainbiker, die gewohnt sind auf steilen und langen Gebirgsstrecken zu radeln.