Klöster in Bulgarien – geführte Straßen-Radtour

Abreisedatum: from 01-04-2019 bis 31-10-2019 Status: Öffnen Sie zur Buchung Preis: 490 Dauer: 8 Tage
Abreisedatum: from 01-04-2020 bis 29-10-2020 Status: Öffnen Sie zur Buchung Preis: 510 Dauer: 8 Tage

Diese Radtour ist nicht nur eine Rundreise durch Bulgarien mit Besichtigung der interessantesten Klöster, sondern auch eine Reise durch die bulgarische Geschichte, denn alle vorgestellten Sakralbauten sind Denkmäler für alles, was in Bulgarien in den letzten 1300 Jahren passiert ist. Bereits zwischen dem 4. und 5. Jahrhundert wurden die ersten Klöster erbaut. In der Zeit zwischen dem 9. und l2. Jahrhundert waren Klöster und Kirchen die Zentren, denen es gelang, während der byzantinischen Herrschaft die bulgarische Sprache, Schriftkultur, Traditionen und das nationale Bewusstsein zu bewahren. Im l3. und  l4.  Jahrhundert blühte der Bau von Klöstern durch die endlosen Spenden von Herrschern und Adeligen auf. Während des Zweiten Bulgarischen Reiches (13. – 14 Jh.) spielten Kirchen und Klöster eine besonders wichtige Rolle bei den Feiern des vergangenen Triumphs der bulgarischen Literatur und Kunst. In der Zeit zwischen dem späten l2.  bis Ende des 14. Jahrhunderts wurden die Klöster in der Nähe der königlichen Stadt Veliko Tarnovo die Zentren der bedeutendsten kulturellen und künstlerischen Bestrebungen. Während der osmanischen Herrschaft (l5. – l9. Jh.) und vor allem zur Zeit der nationalen Wiedergeburt (l8. – l9. Jh.) spielten die klösterlichen Gemeinschaften eine wichtige Rolle im öffentlichen Leben in Bulgarien. Sie wurden zu belebten  gesellschaftspolitischen und künstlerischen Zentren, die den geistigen und materiellen Ausdruck der Wiederbelebung der bulgarischen Nation antrieben.

Reise Highlights:
Herrliche Naturlandschaften des zentralen Balkangebirges
Besichtigung von 7 bulgarischen Klöstern, gegründet zwischen dem 13. und 19. Jh. und Übernachtungen in der authentischen Atmosphäre von 4 Klöstern
Einmalige architektonische Reservate mit Häusern im alten Baustil und schön verzierten Kirchen, sowie das wunderbare ethnografische Freilichtmuseum Etara.
Typische Landschaften, Dörfer und der Alltag der Region des Balkangebirges
Die alte Hauptstadt des Zweiten bulgarischen Reiches Veliko Tarnovo

Landregion: Das Balkangebirge

Programmablauf:

1. Tag: Ankunft am Flughafen Sofia oder Flughafen Plovdiv und Transfer zum architektonischen Reservat Arbanassi. Übernachtung im hiesigen Kloster.
2. Tag: Wir beginnen unsere Radtour von Arbanassi in Richtung Veliko Tarnovo über das Kloster „Die Heiligen Peter und Paul“. Stadtbesichtigung und Mittagsessen in Veliko Tarnovo. Danach fahren Sie mit dem Begleitbus zum zweiten Startpunkt des heutigen Tages – der Abbiegung zum Dorf Dragizhevo. Von diesem Dorf radeln wir weiter über den Ort Zlataritza zum Endpunkt des Tages – dem Dorf Gorsko Novo Selo. Von hier fährt Sie der Begleitbus zurück nach Arbanassi, wo wir übernachten. Fahrtstrecke 31 km; bergauf 400 m, bergab 450 m.
3. Tag: Transfer zum Kloster Merdanski. Von hier radeln wir zurück zum Dorf Dragizhevo und weiter zum Ort Pchelishte. Unterwegs Besichtigung des malerischen Klosters Kapinovo. Weiter führt unser Weg durch die Dörfer Plakovo, Golemanite und Natzovtzi. Das Endziel für heute ist das Kloster Kilifarevo. Wir übernachten in einem nah liegenden Hotel mit Swimmingpool. Fahrtstrecke 45 km; bergauf 550 m, bergab 550 m.
4. Tag: Wir radeln zurück über die Dörfer Natzovtzi und Kilifarevo und dann nach einem kurzen und anspruchvollen Anstieg gelangen wir auf das Dorf Ialovo. Weiter geht es entlang des Flusses Drjanovska bis in die Stadt Drjanovo. Von hier geht es weiter auf der Landstraße Veliko Turnovo – Gabrovo bis zum Kloster Drjanovo. Übernachtung im Kloster. Fahrtstrecke 27 km; bergauf 500 m, bergab 450 m.
5. Tag: Wir radeln bergab auf der Landstraße zurück nach Drjanovo und dann weiter nach Trjavna. In dieser kleinen Stadt mit ihren alten Häusern und Höfen, Kirchen, Straßen und Brunnen und dem Platz mit dem Uhrturm kann man immer noch die Atmosphäre der nationalen Wiedergeburt und das Streben der Bulgaren nach Schönheit fühlen. Übernachtung in Trjavna. Fahrtstrecke 29 km; bergauf 600 m, bergab 500 m.
6. Tag: Nach dem Frühstück radeln wir von Trjavna in Richtung Gabrovo. Nächste Station ist das ethnografische Freilichtmuseum Etara. Wie in alten Zeiten (18. und 19. Jh.) original nachgebaut, finden Sie dort Handwerksbetriebe und Werkstätten. Von hier haben wir weitere vier Kilometer zum Kloster Sokolski, wo wir übernachten. Fahrtstrecke 28 km; bergauf 500 m, bergab 350 m.
7. Tag: Eine Abfahrt mit 180 m Höhenunterschied führt uns zurück nach Etara. Von hier radeln wir in Richtung Debel Dial. Über die Dörfer Gabene und Batoschevo erreichen wir das Kloster Batoschevo. (Anstieg mit 240 m Höhenunterschied) Vom Kloster Auto-Transfer nach Sofia oder Plovdiv zur Übernachtung. Fahrtstrecke 45 km; bergauf 650 m, bergab 750 m.
8. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Sofia oder Flughafen Plovdiv und Abreise.

Preis ohne Flugticket: 490 EUR

Im Preis inbegriffen: englischsprechender Reiseführer / Fahrer mit Begleitbus, Übersichtskarte, Streckenbeschreibung, Transfers von und zum Flughafen Sofia (bzw. Plovdiv) am An- und Abreisetag, Unterbringung und Verpflegung laut Programm, Mehrwertsteuer und alle lokalen Gebühren.

Im Preis nicht inbegriffen: Radmiete –Category 1: 60 EUR, Category 2: 40 EUR, Flugkosten, Reiseversicherung, Trinkgelder, Eintrittsgeld, Getränke und andere persönliche Kosten.

Preise von extra Dienstleistungen: Zuschlag Einzelzimmer 80 EURMiete für Helm 10 EUR, Miete für hintere Satteltasche 10 EUR,  Miete für Lenkertasche 5 EUR.

Unterbringung und Verpflegung: Wir haben 4 Übernachtungen in Klöstern (1., 2., 4. und 6. Tag) mit Etagendusche und WC und 3 Übernachtungen (3., 5., und 7. Tag) in Familienhotels / Gästehäusern – Zimmer mit Dusche und WC. Halbpension (Frühstück und Abendessen)

Sonstige Informationen:

RÄDER: Sie haben die Wahl (abhängig von der Verfügbarkeit) zwischen 2 Modellen: 1. Hardtail Mountainbike “RAM“ mit Straßenreifen, 24 Gängen und 80 mm  Federgabel. 2. Erstklassiges Straßen -Tourenrad „DRAG“ mit 21 Gängen, 28 Zoll Felgen und Shimano Teile.

TOURINFO: Alle Radfahrer bekommen ausführliche Reiseunterlagen – Streckenbeschreibung und Übersichtskarten. Der  Reiseführer mit dem Begleitauto (inklusive Gepäcktransfer) überprüft mehrmals täglich ob mit der Gruppe alles in Ordnung ist, wartet ab an Kreuzungen, begleitet die Teilnehmer während der Mahlzeiten, informiert sie über die interessantesten Stellen unterwegs. Der Reiseführer ist auch zuständig für die technische Wartung der Räder. Jeder Radfahrer kann jederzeit schwierige Strecken auslassen und den Begleitbus benutzen.

EMPFOHLENE AUSRÜSTUNG: Wir empfehlen Ihnen dringend das Tragen eines Helmes beim Radfahren. Sie können Ihren eigenen mitnehmen, oder mieten einen von uns. Radhandschuhe sind auch empfehlenswert.

ERWEITERUNG ZUM SCHWARZEN ODER ÄGÄISCHEN MEER MÖGLICH!

Empfohlener Aufenthalt: vom Mai bis Oktober

Tourschwierigkeit: Leicht / mäßig

Gruppengröße: Min. 4 Personen